Alle Beiträge von admin

Verkürzte 160m Antenne

Beim suchen nach einer Antenne für das 160 m Band bin ich auf diese Lösung gestoßen.

Es wird hier eine verkürzte 160m Antenne vorgestellt die mit 40 m Länge sicher bei vielen Funkamateuren, die nicht genügend Platz haben einen Dipol für das 160m Band aufzuhängen, realisierbar ist.

Der Außenmantel eines beliebig langen Coaxkabel wird an ein 1,50m langes Stück Antennenlitze angeschlossen, das in etwa 4 m Höhe mit einem gut geerdetem Metallmast galvanisch verbunden ist. Die Seele des Coaxkabel wird an einer 36 m langen Antennenlitze angeschlossen, die am anderen Ende gut isoliert in 4 m Höhe abgespannt ist. Die Antenne kann man auch “um die Ecke“ hängen, wobei ein Winkel von 90 Grad nicht unterschritten werden sollte.

Die 4 m Höhe sollte nach Möglichkeit eingehalten werden, da sich dadurch eine Impedanz von ca. 50 Ohm am Einspeisepunkt einstellt. Folglich wird kein Balun oder Anpassgerät benötigt.

Bei entsprechender Längenänderung ist die Antenne vielleicht auch auf anderen Bändern zu betreiben.

verkrzte_160m_antenne_web

PLC – Ein Brief an die Nachbarn

„Hier der Brief, der sehr gewirkt hat und nach 1 Woche wurde die Störung abgestellt.

73 de DL7AHWArthurDipl. Ing.

Arthur Wenzel Schillerstraße 7112305 Berlin ** DL7AHW **

Seit mehreren Wochen ist der Kurzwellenempfang von etwa 8 MHz bis fast 30MHz im Umkreis von 100m Ihres Hauses dermaßen gestört, dass Rundfunksendungen auf Kurzwelle sowie Notfunksendungen auf den Amateurfunkfrequenzen und auf den Frequenzen von Bedarfsträgern (rotes Kreuz etc.), Funkamateuren und Reisende auf Segelschiffen weltweit (Marinefrequenzen) die mit schwächeren Signalen senden kaum noch zu hören sind. Rundfunksendungen in AM werden durch die Störsignale zerhackt. Aufgrund dieser Tatsache ist die Bundesnetzagentur beauftragt worden die Störquelle zu ermitteln und die Störung abzuschaffen. Diese Störquelle ist nun heute ermittelt worden und es handelt sich eindeutig um die Power Line Communication (PLC) in Ihrem Haus. Diese Art der Datenübertragung ist seit mehreren Jahren als größte Störquelle und Hochfrequenz-Umweltverschmutzung erkannt und viele Organisationen wie Rundfunk, TV, Klima-, Wetter und Weltraumforschung etc. sind bemüht diese außergewöhnliche Störstrahlung europaweit zu unterbinden. Das gelingt nur durch Aufklärung oder drastische Verbote wie in Großbritannien, denn die meisten Benutzer von PLC wissen gar nicht, was sie der Umwelt und sich selber durch die hohe 24 stündige Dauerstrahlenbelastung antun. Denken Sie bitte auch an Ihre Kinder die 24 Stunden dieser Dauerbelastung ausgesetzt sind. Um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln lege ich ein kleines Aufklärungsschreiben anbei mit der Bitte, dieses einmal durchzulesen und PLC zu überdenken. Sicherlich geht die Datenübertragung auch anders mittels einfachem Antennenkabel. Ich bin gerne bereit Ihnen die Auswirkungen auf den Empfang der Kurzwellenbänder an meiner professionellen Kurzwellenstation zu demonstrieren. Die Dauerbelastung der Elektrosmog Strahlung auf Ihre Gesundheit kann ich Ihnen aber nicht abnehmen……

Mit freundlichen Grüßen,

Arthur Wenzel „

Platinenherstellung von DL5PP

Platinen selber herstellen ist kein Problem.

Hier nachfolgend eine Beschreibung wie man mit einfachen Mitteln
schnell eine Platine herstellen kann.

Es wird benötigt: Platienenlayout, Belichtungsgerät, Entwickler und Ätzvorrichtung.

 

Layout herstellen:

78xx_460x208

Platienenlayout herstellen mittels Layoutprogramm oder Grafikprogramm, Anreibesymbolen oder mit einem Wasserfestem Stift.

Das so hergestellte Layout mittels Drucker ( Tintenstrahl oder Laserdrucker ) ausdrucken.

Ich mache das mit einen Tintenstrahldrucker mit der Einstelleung Transferfolie.
( Ausdruck erfolgt auf Overheadfolie). Das ganze zwei mal ausdrucken und den Ausdruck passgenau mit Klebestift an den Ecken übereinander kleben.
Belichtungsgerät:

slide0017_image014_460x315

Ein Belichtungsgerät kann man käuflich erwerben oder einfach selber bauen.

Ich habe für wenig Geld so ein Gerät selber gebaut. En alter Scanner und ein Gesichtsbräuner aus dem Internet für 10,00 € das ist alles.
Den Scanner ausgeschlachtet und von den Gesichtsbrauner die Röhren, Reflektor und Elektronik in den Scanner eingebaut. – Fertig
Ätzvorrichtung:

slide0019_image018_460x307

Ich ätze mit Eisen-3-chlorid in einen kleinen Kunststoffbehälter. Um das Ätzmittel in Bewegung zuhalten verwende ich eine Aquariumpumpe mit der Luft mit einem kleinen Schlauch mit winzigen Löchern ( mit einer heißen Stecknadel in den Schlauch gestochen) versehen in das Ätzbad einblase.

von Dieter DL5PP

CW Eigenbausender mit maximal 50 Bauelementen

Die QRP-Contest-Community organisiert diverse Conteste,

z. B.  mit Oldtime-Geräten (Älter als 30 Jahre) oder auch mit Eigenbaugeräten. Mühevoll zum Leben erweckte Museumsstücke wetteifern mit aktuellen Schöpfungen.

Seit einigen Jahren gibt es den MAS-Contest (Minimal Art Session). Für einen Eigenbausender dürfen maximal 50 Bauelemente (100 %) eingesetzt werden, um eine Berechtigung zur Teilnahme zu erhalten. Kommt man mit weniger Bauelementen aus, gibt es entsprechende Bonuspunkte in der Contest-Endauswertung.

Mein Ziel war es, einen Sender mit ca. 20 Bauelementen aufzubauen. Außerdem sollte er zuverläßssig sein, d.h. genau an 3 Tagen im Jahr einsatzbereit sein und das auch im nächsten Jahr wieder. Am einfachsten erschien mir  der Aufbau als VXO mit Quarzen und Röhre, wofür ich eine GU50 verwendete. Die GU50 ist eine Pentode mit einer maximalen Anodenspannung von 1000 V und einer Verlustleistung von ca. 40 W.

Mit diesem Konzept  gelang es mir, mit 15 Bauelementen einen cw-Sender für 80m zu realisieren. Zum reinen  Absichern der Funktion wäre ich auch mit 14 Bauelementen ausgekommen.

Der Sender ist noch nie ausgefallen,  erzeugt ein sauberes Signal ohne Chirp und Brumm.
Vordere Plätze bei den Wettbewerben waren für mich auch nicht zu verachten.

73 Karl
DL5KWG